Channeling

 

Das Wort Channeling kommt aus dem Englischen und bezeichnet den Empfang und die Weitergabe von Botschaften verstorbener Seelen. Bei einem "Channeling" stelle ich mich als "Kanal" (Channel) der Geistigen Welt zur Verfügung und bitte sie, mir eine/n "KommunikatorIn" zu senden, welche dem Klient etwas zu sagen hat. Wer die Geistige Welt mir schickt, wird nicht von mir bestimmt. Es kann ein Verstorbener, ein/e geistige/r HelferIn bzw. BgleiterIn sein oder auch der/die GeistführerIn kommen. Ist der Kontakt hergestellt, empfange ich medial (telepatisch) Bilder, Töne oder Botschaften, die ich dem Klienten übermittle. Sehr oft darf ich Botschaften des Trostes oder der Lebenshilfe, die für ihn persönlich sind, weitergeben. Als Beweis, dass diese Botschaften von jemand Verstorbenem kommen, erhalte ich teilweise sehr präzise Details von dem Aussehen oder der Lebensweise verstorbener Angehöriger, sowie teilweise spezielle Einzelheiten der Lebenssituation des Klienten, ohne den Klienten zu kennen. Dies ermöglicht mir, ihm verblüffende Hilfeleistungen geben zu können. Es ist wichtig, dass Sie offen zu einem "Channeling" kommen, ohne Erwartungen, wen Sie gerne treffen bzw. mit wem Sie in Kontakt treten möchten.